Sicherung eines Netzwerkpfades unter Windows Vista

Ich weiß, dass es für gewöhnlich umgekehrt ist, aber ich stand vor dem Problem, dass ich auf einer zentral verwalteten Maschine mit einem Benutzerkonto auf einem DFS-Server die dort abgelegten Daten gerne lokal gesichert hätte. Der Grund dafür war in erster Linie mein Misstrauen gegenüber der Verfügbarkeit der Netzwerkverbindung. Ich wollte auch an Tagen, an denen es Netzwerkprobleme gab, mit meinen Daten ungestört weiterarbeiten können (ohne mich auf die Vista-eigenen Offline Mechanismen verlassen zu müssen).

Das folgende Skript erfüllt genau diese Aufgabe und ist auch leicht per Taskplaner zu automatisieren. Um es einzusetzen, müssen nur die Einstellungen in Zeile 3 bis 6 angepasst werden und dafür gesorgt sein, dass 7-zip installiert ist.

@echo off

set source=\\cern.ch\dfs\Users\f\fmoser
set destination=D:\fmoser\Backup
set prefix=fmoser_
set szip="C:\Program Files (x86)\7-Zip\7z.exe"

For /f "tokens=1-3 delims=/ " %%a in ('date /t') do (set mydate=%%c-%%a-%%b)
For /f "tokens=1-2 delims=/:" %%a in ('time /t') do (set mytime=%%a%%b)
set backupname=%destination%\%prefix%%mydate%_%mytime%
mkdir %backupname%
robocopy %source% %backupname% /MIR /Z /R:10 /W:30 /COPY:DATSO /XJ /LOG:%backupname%.log /NP
%szip% a -t7z -mx9 %backupname%.7z %backupname% %backupname%.log && rd /S /Q %backupname% && del %backupname%.log

backup_dfs.cmd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.